logotype

Referenzen

    


Projektbeispiele

Projekt und Change Management bei der Einführung von IT-Service Management

Das Unternehmen
Die PHOENIX group ist einer der führenden Pharmahändler in Europa. Das Unternehmen hat insgesamt etwa 28.500 Mitarbeitern und betreibt mehr als 150 Distributionszentren sowie mehr als 1.500 Apotheken. Darüber hinaus bietet PHOENIX ein umfassendes Serviceangebot für die pharmazeutische Industrie, Apotheken und Patienten. Die PHOENIX group IT GmbH ist die IT-Tochtergesellschaft des Unternehmens mit den deutschen Standorten Mannheim und Nürnberg/Fürth.

Das Projekt
Die PHOENIX group IT GmbH führt aktuell eine mehrjährige europaweite IT-Transformation durch. Zu dieser gehören neben einem Outtasking die Standardisierung und Konsolidierung der IT-Infrastruktur und die Einführung von IT-Service Management und ITIL-basierten IT-Prozessen.

Meine Position
Projekt und Change Manager

Wesentliche Aufgaben
Der Schwerpunkt des von Conversio übernommenen Projektes war die organisatorische Implementierung von IT-Service Management in der IT-Tochter PHOENIX group IT GmbH mit Konzeption und Implementierung,

  • des IT Service Managements im Bereich Infrastruktur,
  • einer ITIL-gerechten IT Support Organisation,
  • ITIL-basierter IT-Prozesse
  • sowie Coaching und Change-Workshops für Führungskräfte und Mitarbeiter.

 Das im Frühjahr 2013 begonnene Projekt wurde innerhalb der PHOENIX group IT GmbH im Mai 2014 erfolgreich abgeschlossen.

Leitung einer Postmerger Integration

Das Unternehmen
Atos SE ist ein internationaler Anbieter von IT-Dienstleistungen mit einem Jahresumsatz in 2013 von 8,6 Milliarden Euro und 76.300 Mitarbeitern in 52 Ländern. Das Unternehmen bietet seinen Kunden Beratungsleistungen und Systemintegration, Managed Operations sowie transaktions-basierte Services. Die deutschen Atos-Gesellschaften haben aktuell ca. 9.000 Mitarbeiter, die wichtigsten Standorte in Deutschland sind Essen und München.

Das Projekt
Nach Ankündigung der Übernahme der Siemens Integration Systems und Services GmbH (SIS) durch Atos im Dezember 2010 begann am 1. Juli 2011 in Deutschland und international die Postmerger Integration der SIS-Gesellschaften in die Länderorganisationen von Atos. In Deutschland wurde die organisatorische Integration bis April 2012 abgeschlossen.

Meine Position
Projekt Manager für die Postmerger Integration in Deutschland

Wesentliche Aufgaben
Implementierung eines weltweit einheitlichen organisatorischen Blueprints

  • mit einer neuen Aufbauorganisation über alle sieben deutschen Gesellschaften hinweg,
  • neuen Prozessen und Rollen und
  • dem Transfer aller Mitarbeiter in die neue Aufbau- und Ablauforganisation.

Die Implementierung der neuen Aufbauorganisation und der Transfer aller Mitarbeiter gelang termingerecht zum 31. Dezember 2011. Die Veränderung der Geschäftsprozesse und die Implementierung neuer Rollen nahm sechs weitere Monate in Anspruch.

Als Director Integration & Change verantwortlich für den Kulturwandel

Das Unternehmen
Atos SE ist ein internationaler Anbieter von IT-Dienstleistungen mit einem Jahresumsatz in 2013 von 8,6 Milliarden Euro und 76.300 Mitarbeitern in 52 Ländern. Das Unternehmen bietet seinen Kunden Beratungsleistungen und Systemintegration, Managed Operations sowie transaktions-basierte Services. Die deutschen Atos-Gesellschaften haben aktuell ca. 9.000 Mitarbeiter, die wichtigsten Standorte in Deutschland sind München und Essen.

Das Projekt
Auf Grundlage der Ergebnisse einer Mitarbeiterbefragung in den deutschen Atos-Gesellschaften Ende 2011, beschloss die deutsche Atos-Geschäftsführung ein Programm zum Kulturwandel und zur Erhöhung der Mitarbeiterzufriedenheit aufzusetzen. Das Programm wurde im Februar 2011 initiiert und wird bis heute fortgesetzt.

Meine Position
Als Director Integration & Change verantwortlich für Konzeption und Implementierung des Programms.

Wesentliche Aufgaben

  • Konzeption und Implementierung eines Culture Change Programmes mit mehr als 40 Einzelmaßnahmen unter den Schwerpunkten Leadership/Führung, Personalentwicklung, Anerkennung, Arbeitsbedingungen und Offenheit und Transparenz.
  • Initiierung einer Change Community besteht aus einem unternehmensinternen Netzwerk von Change Partnern

Es gelang, ein Netzwerk aus über 100 aktiven Atos-Kollegen aufzubauen, die gemeinsam mit den Fachabteilungen zahlreiche Veränderungsmaßnahmen implementiert haben.

Krisenmanagement für eine Großbank

Das Unternehmen
Eine deutsche Großbank, deren IT-Abteilung an Atos outgesourced worden war.

Das Projekt
Zur Abwicklung der zum 1. Januar 2009 eingeführten Abgeltungssteuer wurden von Atos umfangreiche Anpassungen und -Erweiterungen einer hostbasierten Individualsoftware der Bank durchgeführt. Dies erfolgte unter hohem Termindruck und es wurde nach der Inbetriebnahme Nachbesserungsbedarf deutlich.

Meine Position
Als Senior Project Manager und Krisenmanager von März 2009 bis Mai 2010 verantwortlich für den Neuaufsatz des Projektes.

Wesentliche Aufgaben
Ziel des Neuaufsatzes des Projektes war es vor allem, die Softwarequalität kurzfristig zu verbessern und das Vertrauen des Kunden in den Dienstleister zu stärken. Dazu wurden u.a. die folgenden Maßnahmen ergriffen:

  • Standardisierung und Optimierung des Change Management Prozesses,
  • Aufstockung des Testteams und klare Trennung von Entwicklung und Test
  • Einführung eines straffen Projektmanagements,
  • Einführung eines zeitnahen, mindestens wöchentlichen Reportings an den Kunden.

Das Projektziel wurde innerhalb von 6 Monaten erreicht.

Entwicklung und Implementierung einer modernen IT-Strategie bei einem europaweit tätigen Bauzulieferer

Das Unternehmen
Ein mittelständischer Bauzulieferer mit 20 Vertriebs- und Produktionsgesellschaften in Europa.

Das Projekt
Entwicklung und Implementierung einer modernen IT-Strategie u.a. mit Vereinheitlichung der vorhandenen und Implementierung neuer Applikationen und Infrastruktur.

Meine Position
Als IT-Director Europe gemeinsam mit meinem zentralen Team und lokalen IT-Mitarbeitern verantwortlich für das Projekt.

Wesentliche Aufgaben

  • Harmonisierung der eingesetzten ERP-Systeme,
  • Aufbau einer einheitlichen, gruppenweiten Active Directory Struktur,
  • Durchgängige Implementierung von Microsoft-Produkten (Exchange, MS-Sharepoint etc.)
  • Implementierung eines gruppenweiten, einheitlichen BI- und Reporting-Systems,
  • Einführung eines einheitlichen CRM-Systems in den größten Ländergesellschaften.